Geburtstagssprüche und Zitate zum Geburtstag

Zum Geburtstag gehört neben einem schönen Geschenk natürlich auch eine Glückwunschkarte mit einem passenden Geburtstagsspruch.

Damit deine Karte richtig gut beim Geburtstagskind ankommt, haben wir dir hier eine Auswahl an Geburtstagssprüchen und Geburtstagszitaten zusammengestellt, die du für deine Glück- und Segenswünsche verwenden kannst.

Geburtstagssprüche und -zitate auf einen Blick:


Kummer, sei lahm! Sorge, sei blind! Es lebe das Geburtstagskind.

Theodor Fontane

Das Schönste, was es auf der Welt gibt, ist ein leuchtendes Gesicht.

Albert Einstein

Das Glück, kein Reiter wirds erjagen, es ist nicht dort und ist nicht hier. Lern überwinden, lern entsagen, und ungeaht erblüht es Dir.

Theodor Fontane

Eigentlich weiß man nur, wenn man wenig weiß. Mit dem Wissen wächst Zweifel..

Johann Wolfgang von Goethe

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nich genug, zu wollen, man muß es auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe

Mögen Menschen kommen und gehen - mögen die Glocken läuten und Kinder schreien - wir wollen diesen Tag feiern!

Henry David Thoreau

Jung sein ist schön; alt sein ist bequem.


Marie von Ebner-Eschenbach

Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen: Das, worum Du Dich bemühst, mög Dir gelingen.

Wilhelm Busch

Geld lasst von Herzen allen uns gönnen, so viel die Esel nur tragen können.

Wilhelm Busch

Die ersten vierzig Jahre unseres Lebens liefern den Text, die folgenden dreissig den Kommentar dazu.

Arthur Schopenhauer

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Franz Kafka

Wie schade, dass so wenig Raum ist zwischen der Zeit wo man zu jung, und der, wo man zu alt ist.

Charles-Louis de Montesquieu

Man muss lange leben, um ein Mensch zu werden.


Antoine de Saint-Exupéry

Die heutige Jugend ist gräßlich. Sie hat nicht den geringsten Respekt vor gefärbten Haaren.

Oscar Wilde

Man altert nur von fünfundzwanzig bis dreißig. Was sich bis dahin erhält, wird sich wohl auf immer erhalten.

Friedrich Hebbel