-20% Sale

Auf alles außer bereits reduzierte und preisgebundene Ware
ˆ

Die Konfirmation

Die Konfirmation ist die feierliche Segenshandlung der evangelischen Kirche. Die Segnung symbolisiert und markiert den Übertritt in das (kirchliche) Erwachsenenalter und ist ein Bekenntnis zum Glauben Seitens des Konfirmanden. Im Gegensatz zur Taufe, die oft im Säuglings- oder Kindesalter abgehalten wird, bekennt der jetzt jugendliche Konfirmand sich eigenständig zu seinem Glauben und wird nicht durch seine Eltern oder Paten vertreten. So unterscheidet sich das Konfirmationsgeschenk auch sehr von Taufgeschenken für Mädchen und Jungen. Im Rahmen der Konfirmation wird oftmals auch das erste Abendmahl eingenommen. Für gewöhnlich findet die Konfirmation in der evangelischen Kirche im Alter von 14 Jahren statt. Bevor das Kind konfirmiert werden kann, muss es am Unterricht teilnehmen, der in der Regel 1-2 Jahre vorher startet und vom Pfarrer der Gemeinde gehalten wird. Im Unterricht lernen die angehenden Konfirmanden über das kirchlichen Leben im Gottesdienst und Alltag und dem Umgang mit der Bibel als auch über die biblische Botschaft. Die Kinder werden vertraut damit gemacht, was es bedeutet, getauft zu sein und an Jesus Christus zu glauben.

Traditionen zur Konfirmation

Nachdem das Kind den Unterricht besucht hat, sucht es sich vor der Konfirmation noch einen Konfirmationsspruch aus, der es durch das Leben begleiten soll. Nach der Konfirmation ist es Tradition, den Beitritt in die Kirche mit engen Freunden und Familie zu feiern. Dies passiert meistens in einem Restaurant oder bei den Konfirmanden zu Hause. Zu diesem Anlass werden dann auch die Geschenke überreicht, die mit der Konfirmation traditionell einher gehen. In den meisten Fällen wird der Konfirmand oder die Konfirmandin auch noch vom Pastor auf der Feier besucht.

Geschenke zur Konfirmation

Das lange, geduldige Warten, Lernen und Aufpassen der Konfirmanden wird nach der Konfirmation mit einem Fest und meistens auch Geschenken belohnt. Üblicherweise werden zur Konfirmation Geldgeschenke gemacht, um den Start in das kirchliche Erwachsenendasein zu symbolisieren (das Geld kann hier wie eine Art Aussteuer gesehen werden) und den Weg zu kleinen und großen Träumen zu ebnen. Üblich sind aber auch Erinnerungsalben, Gästebücher, persönliche, meist christliche Geschenke (wie zum Beispiel Kreuze oder Christenfische). Konfirmandinnen bekommen zu diesem besonderen Anlass und dem ersten Abschnitt im Leben, der einen Jugendlichen zum Erwachsenen werden lässt, Schmuck geschenkt. Das kann eine neue Gold- oder Silberkette mit einem Kreuz sein oder ein Armband mit Schutzengelsymbol. Oftmals werden auch Ringe, Armbänder oder Ketten von Oma oder Mama an die nächste Generation weitergereicht. Bei Jungen sind Armbanduhren ein schönes Pendant dazu. Konfirmationsgeschenke sind überwiegend von finanzieller Natur, wertvoll oder wertvoll für den Beschenkten (persönliche Werte). Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es sich bei den Konfirmanden immer noch um Kinder handelt und auch bunte, spaßige Geschenke hier und da willkommen sind.

Wir verwenden Cookies um deine Geschenkesuche zu verbessern. Wenn du weiter auf unserer Seite surfst, erklärst du dich damit einverstanden. Okay