Christbaumschmuck auf Geschenke.de

Kreative Bastelideen für deinen Christbaumschmuck

Christbaumschmuck basteln

Der Trend des Winters: Christbaumschmuck basteln. Wer an den Christbaum denkt, dem kommt ein Bild von gold und rot schimmernden Christbaumkugeln, glitzernden Lichtern im Baum und dem Highlight - der Sternenspitze - in den Sinn. Dass Christbaumschmuck nicht gleich Christbaumschmuck sein muss zeigen wir dir in drei tollen Ideen für selbst gemachten Baumschmuck.

Christbaumschmuck Idee 1: Weihnachtsengel aus Notenpapier

Christbaumschmuck Idee 2: Ornament aus weihnachtlichen Pappstreifen

Christbaumschmuck Idee 3: Salzteig-Anhänger als Christbaumschmuck

Salzteig als Christbaumschmuck mit weihnachtlichem Band, Tanne und Weihnachtsdekoration
Wir zeigen dir wie du ganz einfach diesen klassischen Christbaumschmuck hinbekommst
Rezept und Ideen für den Klassiker als Christbaumschmuck

Die meisten von uns kennen ihn aus unserer Kindheit oder weil sie viel mit Kindern basteln: den Salzteig. Vor allem in der Vorweihnachtszeit ein beliebtes Mittel um ganz simpel hübsche Weihnachtsdekoration zu kreieren. Wir sind noch einen Schritt weiter gegangen und haben diesen Bastel-Klassiker als hübsche Idee für deinen neuen und selbst gemachten Christbaumschmuck hervorgekramt. Das Rezept und eine von vielen Gestaltungsidee findest du hier.

Das brauchst du:

- Salz
- Mehl
- Wasser
- Keksausstecher
- Zahnstocher
- Geschenkband

Die Zutaten:

- Ein Teil glattes Mehl (z. B. 250 g)
- Ein Teil Salz (z. B. 250 g)
- Die halbe Menge Wasser

Das Rezept:

1. Schritt - Verknete Das Mehl, das Salz und das Wasser zu einem festen Teig. Hier zu beachten: Mehl und Salz müssen immer im gleichen Verhältnis stehen. Nimmst du beispielsweise 2 Tassen Mehl, dann gibts du auch 2 Tassen Salz mit in den Teig. Der Wasseranteil ist stets die hälfte eines Teils (z. B. 2 Tassen Mehl, 2 Tassen Salz, 1 Tasse Wasser). Wird der Teig zu fest, dann gib ein ganz bisschen Wasser hinzu. Aber Achtung: lass den Teig nicht zu flüssig werden.
2. Schritt - Rolle den Teig gleichmäßig aus. Werde hierbei aber nicht zu dünn einen halben cm dick darf er schon sein, denn du willst nicht, dass dir die Anhänger später zerbrechen. Sollte der Teig noch zu sehr kleben, gib ein wenig Mehl hinzu oder bestreue die Oberfläche, auf der du den Teig rollst, mit Mehl
3. Steche nun beliebig viele ‘Kekse’ aus dem Salzteig aus und lege sie auf ein vorbereitetes Blech bereit.
4. Mit einem Strohhalm kannst du nun das perfekte Loch (später wird dieses zum Aufhängen gebraucht) stechen. Hast du keinen Strohhalm zur Hand, kannst du das Loch auch mit einem Messer ausschaben.
5. Mit Zahnstochern kannst du deine Anhänger nun nach Lust und Laune beschriften: ‘Merry Christmas’ oder ‘frohes Fest’ klingt hier schön weihnachtlich.
6. Stelle die Anhänger für mindestens einen Tag zum trocknen beiseite oder backe sie bei etwa 150° für eine Stunde (Achtung: Je dicker der Teig, desto länger müssen die Anhänger im Ofen bleiben)
7. Wenn die Anhänger fertig sind kannst du nun die Geschenkbänder durchfädeln und mit einem Knoten zubinden. Fertig ist eine wirklich hübsche Deko, die nicht nur einiges hermacht, sondern auch noch ewig hält.

Redaktionstipp von Corona: Salzteig ist zwar nicht giftig, dennoch ist er ungenießbar und sollte nicht verzehrt werden.

Alternativen


Wer noch kreativer sein möchte, der hat noch einige optionale Möglichkeiten

1. Färbe deinen Teig mit etwas Lebensmittelfarbe ein, so bekommt dein Baum fehlende Farbe.
2. Bestreiche die fertigen Anhänger mit etwas klarem Kleber und tauche sie in Glitzerstaub - so entstehen wirklich glamouröse Ornamente für deinen Christbaum
3. Beschreibe den Christbaumschmuck per Hand mit weihnachtlichen Texten oder den Namen der Familie - so wird dein geschmückter Christbaum noch persönlicher

Du möchtest mehr Ideen für tollen Weihnachtsbaumschmuck? Hier wirst du fündig: