ˆ

Das richtige Drumherum - Romantik, Musik und Poesie zum Valentinstag

Hast du schonmal überlegt deiner Herzdame nicht einfach nur einen Blumenstrauß zu überreichen, sondern ihr dazu auch ein romantisches Gedicht vorzutragen? Vielleicht kannst du sogar selbst ein paar liebe Worte schreiben über das, was euch verbindet. Es muss sich nicht reimen, hauptsache ist es kommt von Herzen! Oder singe für deinen Schatz sein oder ihr Lieblingslied. Entzünde ein paar Kerzen am Ort eures Valentinsdates, besorge süße Romantikhelfer, wie Herzluftballons, herzförmiges Konfetti, Rosenblüten - deiner romatischen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht euer Liebesnest herzurichten. Denn mit lieben Gesten und kleinen Zusatzhighlights bringst du jede romatische Überraschung am Valentinstag noch besser zur Geltung.

Woher kommt eigentlich der Valentinstag?

Ich liebe dich, I love you, Je t’aime! Gefühle können in vielen Sprachen ausgedrückt werden- ganz besonders am Valentinstag. In England tat man dies, der Überlieferung nach, in Form eines Gedichtes, das anlässlich der Feier des heiligen Valentin für den englischen König Richard II. verfasst wurde. Es handelte davon, dass Vögel sich am sogenannten “Valentins-Tag” versammeln sollten, um ihren Partner fürs Leben zu finden. Aus England schwappte das Feiern dieses Tages der Liebe bald rüber in die USA und fand in den 1960er Jahren durch amerikanische Soldaten schließlich seinen Weg nach Deutschland.

Der Valentinstag in Deutschland

In Deutschland besteht die Tradition des Valentinstags erst seit ca. 70 Jahren. Der Valentinstag ist danach vor allem durch die Werbung von Floristen und Süßwarenhändlern bekannt geworden, die in Deutschland noch heute die klassischsten Liebesgeschenke darbieten. Denn traditionell sagt “Mann” der Frau wie sehr “Mann” sie liebt am Valentinstag mit Blumen und Schokolade, damals wie heute.

Der Valentinstag rund um die Welt

Der Valentinstag wird von Kultur zu Kultur unterschiedlich gefeiert. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Valentinstag auf Japanisch? In Japan verschenken die Frauen an diesem Tag Schokolade an die Männer. Einen Monat später schenken diese den Frauen dann am sogenannten “White Day” weiße Schokolade zurück.

Bei den Italienern hat sich dagegen das “Liebesschloss” durchgesetzt. Am Valentinstag bringt das Liebespaar ein “Liebesschloss” an einer Brücke und wirft den Schlüssel ins Wasser. Dabei wünschen sie sich Beständigkeit für ihre Liebe - ewig, wie das nun nicht mehr zu öffnende Schloss. In Südafrika wird der Valentinstag als großes, öffentliches Event gefeiert, mit vielen Bällen, Parties und aufwändigen Veranstaltungen. Üblich ist es, dass alle weiß und rot tragen, als Symbol für die Reinheit der Liebe.

Die Finnen dagegen feiern den Valentinstag als “Freundschaftstag” und schenken den Menschen die sie mögen oder für die sie schwärmen meist anonym Karten und liebevolle Kleinigkeiten. Schenkt “Mann” der Angebeteten keine roten sondern weiße Rosen befinden wir uns in Dänemark. Dort gibt es außerdem den amüsanten Brauch “Gaekkebret”. Dabei werden anonym spaßige oder romantische Gedichte verschenkt und die Frauen müssen raten, wer ihr Verehrer ist.

In Indien ist der Valentinstag wirklich ganz besonders für die Liebenden, denn das öffentliche zur Schau stellen ihrer Zuneigung durch Händchenhalten und Co. sind generell verpönt und verboten. Nur zum Valentinstag ist dies gesetzlich erlaubt und genau wie wir, schenken auch indische Paare sich am 14. Februar Blumen, Karten und Schokolade.

Das macht dir bestimmt Lust am Valentinstag Geschenke für den wunderbaren Menschen auszusuchen, der von allen auf der Welt der eine für dich ist, stimmt’s?! Dann mal los! Und einen herzigen Valentinstag euch allen!

Wir verwenden Cookies. Mit dem Verbleib auf unserer Seite stimmst du der Nutzung zu.